Erntedankwochenende 2018

Erntedankbrot der Bäckerei Hohmann/Thüngen

Erntedankbrot der Bäckerei Hohmann/Thüngen

Gemeinde feiert Mitarbeiter-Danke-Abend

Zum Mitarbeiter-Danke-Abend lud die Kirchengemeinde am 05. Oktober alle Ehrenamtlichen und Helfer ein, die zum Gelingen des Gemeindelebens beitragen. Während der Andacht überreichten Pfarrer Tilman Schneider und Vertrauensmann Martin Morgenstern den vielen Ehrenamtlichen symbolisch einen geflochtenen Lorbeerkranz. Dieser stehe für die “Lorbeeren”, die sich jeder Ehrenamtliche aufsetzen könne. Schon in der Antike sei der Lorbeerstrauch hoch geschätzt gewesen: Menschen wurden nach erfolgreichen Taten mit einem Lorbeerstrauch geehrt. Das Erntedankfest, so Schneider, sei die passende Gelegenheit, die Früchte zu ernten, die durch das vielseitige ehrenamtliche Engagement gediehen sind.

Im Glauben erfahren sich Christen als Beschenkte

In seiner Predigt verließ Schneider dann den Reigen der antiken Götter und betonte, dass beim christlichen Gott niemand etwas Besonderes leisten müsse, um Lorbeeren zu verdienen oder zu ernten. Gütig schenke Gott den Menschen Vorschusslorbeeren. Wer in seinem Leben erfahren habe, von Gott angenommen und beschenkt zu sein, der bringe sich selbst gerne ein. Im Glauben dürfen sich Christen als Beschenkte erfahren. Nach der Andacht in der Georgskirche verbrachten die Ehrenamtlichen einen schönen Abend mit Gesprächen, Aufläufen und Kuchen im herbstlich geschmückten Gemeindesaal.

Küchenchefin Adelinde Laudensack, Pflegedienstleiterin Gabriele Rumpel, ein Hausbewohner des Arnsteiner Pfründnerspitals sowie Heimleiterin Sanela Jonjic (v.l.) nehmen beim Spitalfest symbolisch einen Korb mit Erntegaben in Empfang. Traditionell werden jedes Jahr alle Erntegaben der Kirchengemeinde Thüngen-Arnstein an das Pfründnerspital weitergegeben.

Küchenchefin Adelinde Laudensack, Pflegedienstleiterin Gabriele Rumpel, ein Hausbewohner des Arnsteiner Pfründnerspitals sowie Heimleiterin Sanela Jonjic (v.l.) nehmen beim Spitalfest symbolisch einen Korb mit Erntegaben in Empfang. Traditionell werden jedes Jahr alle Erntegaben der Kirchengemeinde Thüngen-Arnstein an das Pfründnerspital weitergegeben.

KiKiVo-Kinder bringen Erntekörbchen zum Altar

Am Erntedanksonntag (07.10.) zogen dann die rund 30 Kinder des Kinderkirchenvormittags zu Beginn des Gottesdienstes feierlich in die Georgskirche ein. Wie in jedem Jahr zum Erntedankgottesdienst, hatten die Kinder auch in diesem Jahr zu Hause mit ihren Eltern kleine Erntekörbchen vorbereitet, die sie zum Altar brachten. Im Gottesdienst erzählten die Kinder, worüber sie in diesem Jahr besonders dankbar sind und brachten dies auch in Gebeten zur Spache. Bevor die KiKiVo-Kinder nach der Eingangsliturgie aus der Kirche zum Erntedankfrühstück auszogen, bereicherten Sie den Gottesdienst noch durch ein eingeübtes Lied. Traditionell wurden alle gesammelten Erntegaben der Kirchengemeinde zum Arnsteiner Pfründnerspital gebracht. In jedem Jahr werden die Hausbewohner der Pflegeeinrichtung mit den Erntegaben der Gemeinde verköstigt.

(Autor für die Blick-Onlineredaktion: E.E./Heugrumbach)